Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Partnerschaft mit Chaponnay vertieft

Steinhausen an der Rottum, den 22.10.2019

Seit 1983 besteht die Partnerschaft zwischen Steinhausen an der Rottum und der Gemeinde Chaponnay. Erneut haben sich mehr als 80 Bürger zu einem Besuch in Frankreich auf die Reise begeben. Vom 27. bis 29. September durften sie die große Herzlichkeit unserer französischen Freunde erfahren. Es waren wieder beeindruckende, erlebnisreiche Tage, die die Freundschaft zwischen den beiden Gemeinden weiter festigte.


Bereits fünf Tage zuvor waren 4 Radfahrer zu ihrer rund 850 km langen Tour mit fast 10.000 Höhenmeter gestartet. Trotz schlechter Witterungsverhältnisse sind sie rechtzeitig von Kollegen aus Chaponnay kurz vor dem Ziel empfangen worden.

 

Radfahrer Für die vier Sportler war es ein besonderes Erlebnis.
   

 

Bei schönem Reisewetter und bester Stimmung machten sich die übrigen Gäste im Doppelstockbus oder mit Privat-PKWs auf den Weg. Schon die Fahrt über Bregenz, vorbei an Zürich und Genf sowie einem kürzeren Aufenthalt am Lac d‘Annecy war eine gute Einstimmung auf die Freundschaftsbegegnung. Fast pünktlich wurde die Reisegruppe von den französischen Freunden mit Bürgermeister Raymond Durand sowie der Vorsitzenden des Partnerschaftskomitees Jocelyne Urbinati und musikalischer Umrahmung durch die dortige Musikkapelle bei der Fest- und Kulturhalle „Jean Gabin“ begrüßt.

 

Nach einem Imbiss in der Halle verbrachten die Reisenden den Abend bei den Gastgebern.

 

Ein Besuch im neuen „Musee des Confluences“ in Lyon stand am Samstag auf dem Programm. Die Besucher waren von der Dauerausstellung in dem architektonisch anspruchsvollen Gebäude beeindruckt.

 

Chaponnay_2019

 

Für einen kurzen Stadtbummel oder einem Spaziergang an Rhône oder Saône hatten die Gäste genug Zeit. Einer kleineren Gruppe zeigte Bürgermeister Durand anschließend die neueste Einrichtung von Chaponnay, einen 8-gruppigen Kindergarten, der in Folge der guten Einwohnerentwicklung notwendig wurde. Chaponnay hat derzeit rund 4.200 Einwohner und spielt auch wirtschaftlich mit rund 3.600 Arbeitsplätzen eine wichtige Rolle.

 

Der Festabend für Gastgeber und Gäste am Samstag in der Jean-Gabin-Festhalle ist fester Bestandteil des Besuchs. Eingestimmt wurden die Besucher mit spanischen Gitarrenklängen. Anschließend begeisterten die Musiker des Musikvereins Bellamont unter Dirigent Simon Wältl mit Unterstützung der Musiker von Harmonie Venusta die Gäste. In ihren kurzen Ansprachen erwähnten sowohl die Bürgermeister Raymond Durand und Leonhard Heine als auch die Vorsitzenden der Partnerschaftskomitees Jocelyne Urbinati und Gertrud Gerner die Bedeutung der Freundschaft zwischen den Völkern gerade auch zur jetzigen Zeit, wo der Zusammenhalt in Europa bröckelt. Wichtig ist es nun, die Jugend für die Weiterentwicklung dieser Partnerschaft zu gewinnen.

 

Das Gastgeschenk, ein kleines Fass mit edlem Tropfen aus einer heimischen Brennerei, fand beim anschließenden leckeren Essen viele Genießer.

Gastgeschenk

 

Ein DJ sorgte mit seinem abwechslungsreichen musikalischen Repertoire für eine volle Tanzfläche bis spät nach Mitternacht.

Am Sonntagvormittag trafen sich die Partnerschaftskomitees im Rathaus, um künftige Aktivitäten zu besprechen. Es wurde vereinbart, sich verstärkt für Schüler- bzw. Jugendaustausche – auch auf Vereinsebene – einzusetzen. Bereits im kommenden Frühjahr soll ein Schülerbesuch aus Chaponnay angestrebt werden. Im Gegenzug könnten Schüler aus Steinhausen in den Pfingstferien Chaponnay besuchen.

 

Ein gleichzeitig stattfindendes Tischtennisturnier in der Sporthalle endete unentschieden.

 

Schönes Wetter und Unterhaltungsmusik durch die Musikkapelle Bellamont waren Garanten für den traditionellen „Frühschoppen“ vor dem Rathaus. Dabei konnten die Besucher Weizenbier und Spezialitäten, wie z.B. Schwarzwurst und Rauchfleisch, genießen. Es blieb nichts übrig. Nach wie vor sind die Weizenbiergläser ein beliebtes Souvenir.  

 

Nach einem leckeren Mittagessen bei den Gastgebern galt es wieder Abschied zu nehmen. Sicher kam die Gruppe nach rund zehnstündiger Fahrt wieder in Steinhausen an. Es waren schöne erlebnisreiche Tage, in denen trotz sprachlicher Barrieren Kontakte vertieft wurden.

 

„Es lebe die Freundschaft zwischen Steinhausen an der Rottum und Chaponnay.“

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Partnerschaft mit Chaponnay vertieft

Fotoserien zu der Meldung


Besuch in Chaponnay vom 27. - 29.09.2019 (22.10.2019)

Kontakt
 

Gemeinde

Steinhausen an der Rottum

Ehrensberger Straße 13

88416 Steinhausen

 

Telefon 07352/9227-0

Telefax 07352/9227-16

schreiben

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

08.00 bis 12.00 Uhr

Mittwoch

16.00 bis 18.00 Uhr

oder Termine nach Vereinbarung

 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

21.12.2019