Direkt
zum Inhalt springen,
zum Kontakt,
zur Suchseite,
zum Inhaltsverzeichnis,
zur Barrierefreiheitserklärung,
eine Barriere melden,

An alle Katzenhalter

Erstelldatum04.06.2024

Liebe Katzenbesitzer,

Katzen freuen sich über frisch bestellte Beete, Rasen und Gräser. Insbesondere, wenn Gräser etwas länger sind, nutzen Katzen dies gerne, um ihren Kot zu  hinterlassen. Viele Hausbesitzer fühlen sich jedoch durch den Kot oder die Katze selbst gestört und möchten weder die Tiere noch die Hinterlassenschaften auf ihrem eigenen Grundstück haben.  

Wiesen, Sandkästen und Gehwege sind keine Katzentoiletten. Katzenkot stellt eine Gesundheitsgefährdung für Kinder und Erwachsene dar und ist unverzüglich zu entfernen. Die Tiere verrichten ihre Hinterlassenschaften oftmals auf fremden Grundstücken, dieses führt zu Unmut und Streitigkeiten in der Nachbarschaft. Wir möchten Sie mit diesem Schreiben darauf aufmerksam machen, Ihrer Verantwortungspflicht gegenüber Ihrer Katze und Ihren Mitmenschen nachzukommen.  

Vorsicht ist besser als Nachsicht 

Die Katze genießt in Deutschland einige Freiheiten, die andere Tiere nicht haben. Jeder Halter einer Freigängerkatze sollte sich darüber glücklich schätzen. Nehmen Sie Ihre Pflichten als Katzenhalter jedoch bitte ernst. Ihre Pflicht beinhaltet nicht nur, das eigene Tier artgerecht zu pflegen, sondern auch Störungen anderer durch die eigene Tierhaltung möglichst zu minimieren. So sollte beispielsweise die rechtzeitige Kastration des eigenen Katers, um Harnmarkieren bei den Nachbarn zu vermeiden, eine Selbstverständlichkeit sein. Ebenso kann eine ansprechende Gestaltung des eigenen Gartens, eine einfache Katzenklappe zum ungehinderten Ein- und Ausgehen oder eine ausgiebige Beschäftigung der Katzen auf dem eigenen Grundstück schon helfen, einige Probleme zu vermeiden. Denn wie sicherlich jeder Katzenhalter aus eigener Erfahrung weiß, stellen die Samtpfoten besonders viel Blödsinn an, wenn sie sich langweilen.  Ein weiterer Punkt ist die Bedrohung der Artenvielfalt von Vögeln, da jedes Jahr Millionen der gefiederten Freunde den Katzen zum Opfer fallen. Hierbei blutet jedem Vogelfreund – wie auch vielen Katzenbesitzern – das Herz, wenn ihre Fellpfoten wieder einen Vogel davonschleppen. In der Dämmerung fallen viele Vögel den Katzen zum Opfer, versuchen Sie daher während dieser Zeit Ihre Katze im Haus zu lassen. Ebenso können Katzenabwehrgürtel an Bäumen oder der Harfenstrauch helfen, die Katzen zu vertreiben oder am Jagen zu hindern. 

Unser Appell an Sie als Katzenhalter ist daher:  


Achten Sie auf Ihre Tiere und machen Sie sich Ihrer eigenen Verantwortung (gegenüber Mensch und Tier) bewusst, sodass das Miteinander mit den Nachbarn gelingt und es aufgrund Ihrer Tierhaltung zu keinen Konflikten kommt. 

Ihr Ordnungsamt